Spektakuläre Schlussphase endet mit Klassensieg

Team Extreme Racing erneut erfolgreich                                           

2014-10-11-IMG_6982

>>Fotos

Am vergangenen Wochenende fand mit dem ROWE DMV 250-Meilen-Rennen sozusagen das Halbfinale der VLN Saison 2014 statt. Zum vorletzten Rennen des Jahres waren über 200 Fahrzeuge genannt. Darunter unser BMW 330i in der Klasse V5 und der BMW Z4-M in der V6. Während am Freitagnachmittag noch trockene Bedingungen herrschten, zog über Nacht dichter Nebel auf. An ein sicheres Fahren war am Samstagmorgen zunächst nicht zu denken. Die Sichtweite betrug auf Teilen der Nordschleife weit unter 50 Meter.

Der Start des Zeittrainings verschob sich um gut eine Stunde nach hinten. 2014-10-11-IMG_7044Um 9:25 Uhr machten sich dann die ersten Fahrzeuge auf den Weg um die noch stellenweise feuchte Nordschleife. So waren die Rundenzeiten zu Beginn noch relativ langsam. Dies änderte sich aber im Verlauf des Trainings als die Strecke komplett trocken war. Werner Gusenbauer und Teamchef Andreas Herwerth stellten den BTI BMW 330i mit einer Rundenzeit von 9:49.868 Minuten auf Startposition zwei in der Klasse V5. Thomas Herbst, der dieses Rennen ohne seinen Fahrerkollegen Bernd Hähner im Alleingang bestritt, fuhr den Z4-M mit 9:45.796 auf Startplatz 8 in der stark besetzten Klasse V6.

2014-10-11-IMG_7133Wie der Zufall es wollte, standen unsere beiden Fahrzeuge in der Startaufstellung direkt hintereinander – ein seltenes Bild! Durch die Verzögerung am Morgen verschob sich auch der Start zum Rennen um eine Stunde nach hinten. So ging es um 13:00 los auf die vierstündige Hatz rund um die gut 25 Kilometer lange Nordschleife. Der Extreme Racing BMW 330i wurde von Werner Gusenbauer gut durch die turbulente Anfangsphase pilotiert. Von Position zwei aus gestartet kam er gut durch den Verkehr und übergab an Teamchef Andreas Herwerth bereits in Führung liegend. Der Boxenstop verlief planmäßig. Während des Fahrerwechsels wurden auch die Reifen gewechselt und nachgetankt. Nach rund zwei Minuten Standzeit ging das Rennfahrzeug wieder auf die Strecke.

2014-10-11-IMG_7128Mit konstant schnellen Runden baute Andreas Herwerth den Vorsprung auf die Verfolger weiter aus. Als beim nächsten Fahrerwechsel wieder Werner Gusenbauer übernahm, betrug dieser bereits gut drei Minuten. Doch statt den Vorsprung zu verwalten, entschied er sich dazu, noch mehr Abstand zwischen sich und den Zweitplatzierten zu bringen – eine gute Entscheidung! Auch Thomas Herbst war konstant schnell unterwegs und arbeitete sich Position für Position weiter nach vorne. Die Boxenstops verliefen dank eingespielter und perfekt arbeitender Mannschaft ebenso reibungslos wie schnell. Doch dann der Schreck. Doppelt geschwenkte gelbe Flaggen im Bereich „Kesselchen“.

Normalerweise kommt dies im Verlaufe eines Renntages des öfteren vor, doch leider war dieses Mal eines unserer Fahrzeuge mit in den Unfall verwickelt. In einer der ca. 180km/h schnellen Linkskurven wurde unser Z4-M mit Thomas Herbst am Steuer unsanft abgeschossen. Im Gegensatz zum Fahrzeug überstand Thomas den Unfall unverletzt. Zum Zeitpunkt des Ausfalls lag er bereits auf Position 3 in der Klasse – eine starke Leistung, die so leider nicht belohnt wurde.

Nach dem Ausfall hatten wir in der Schlussphase nur noch ein heißes Eisen im Feuer. Werner Gusenbauer war weiterhin enorm schnell unterwegs und baute den Vorsprung auf die Zweitplatzierten weiter aus. Doch dann: „Reifenschaden vorne rechts“ meldete Gusenbauer am Funk.
2014-10-11-IMG_7178Zu diesem Zeitpunkt lagen noch 10km zwischen ihm und der Ziellinie. Mit gut 4 Minuten Vorsprung ging er kein großes Risiko mehr ein und brachte den BMW sicher in Führung liegend ins Ziel. Eingangs der Start-/Zielgeraden löste sich die Lauffläche des beschädigten Reifens dann komplett von der Felge. „Ich hatte keine Bremse mehr und musste die erste Kurve mit der Handbremse anbremsen“, meinte Gusenbauer.

So geht ein spannendes Rennwochenende mit einem Klassensieg in der Klasse V5 zu Ende – dem vierten in Folge.In zwei Wochen steht mit dem 39. DMV Münsterlandpokal das letzte Rennen der Saison 2014 an.

IMG-20141011

Ein Gedanke zu “Spektakuläre Schlussphase endet mit Klassensieg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>