Die Motorsportfamilie hält zusammen – Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe

Wir alle kennen mittlerweile die Bilder der Zerstörung aus dem Westen Deutschlands, unter anderem aus der Eifel. Die Wassermassen zerstörten das Ahrtal in vorher unvorstellbarem Ausmaß. Unzählige Existenzen wurden vernichtet und leider forderte die Hochwasserkatastrophe auch Menschenleben.
Unweit der Nürburgring-Nordschleife gelegen wurden von der Hochwasserkatastrophe auch viele Freunde und Bekannte aus der großen Motorsportfamilie hart getroffen. So entstand bei uns spontan der Wunsch, helfen zu wollen. Durch private Kontakte wurde abgeklärt, was vor Ort benötigt wird und daraufhin ein Spendenaufruf gestartet.

Die Firma Bihlmaier Metallverpackungen stellte eine Halle zur Annahme und Sortierung der Sachspenden zur Verfügung. Die Spendenbereitschaft in Bretzfeld und Umgebung war riesig. Nach und nach stapelten sich haltbare Lebensmittel, Kleidung, Hygieneprodukte, Kinderspielzeug und weitere vor Ort benötigte Hilfsgüter in der Halle.

Noch am Samstagnachmittag wurde alles auf Transporter und LKW verladen und die Fahrt ins Katastrophengebiet begann. Um 0:30 Uhr erreichten wir Nürburg und machten uns am Sonntagmorgen auf in Richtung Schuld. Da viele Straßen unpassierbar und oft vollständig zerstört wurden, war an ein Durchkommen per LKW nicht zu denken. An einem Übergabeort etwas außerhalb wurden die Spenden gesammelt, mit Kleintransportern weiter in die betroffenen Ortschaften gebracht und dort von uns sowie der Feuerwehr und anderen Helfern verteilt. In verschiedenen Gebäuden wurden zudem Lager errichtet, in denen sich die Betroffenen mit allem notwendigen eindecken können. Mittlerweile wird eine Scheune davon unter den Betroffenen „Extreme Racing-Scheune“ genannt. An solchen Dingen wird für uns deutlich, dass die kurzfristige Spendenaktion absolut richtig und eine gute Sache war.

Mittlerweile sind die Annahmemöglichkeiten für Sachspenden vor Ort überlastet sodass von weiteren Sachspenden abzusehen ist. Durch private Kontakte mit direkt von der Katastrophe Betroffenen konnten wir die Spenden vor Ort direkt an die Flutopfer verteilen.

Wir bedanken uns bei allen Spendern und Firmen auch im Namen der Empfänger vor Ort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.